Hund detail (zerg)

  • Bild_upload Tomy
  • Bild2 Tomy
  • Bild3 Tomy
  • Bild4 Tomy
  • Bild5 Tomy
Geschlecht: Rüde
Alter: 10.08.2013
Rasse: Segugio Italiano
Farbe: Schwarz-braun
Schulterhöhe: ca. 45cm
Kastriert/Sterilisiert: Nein
Krankheiten: Impfungen: Vollständig grundimmunisiert, gechipt, mit EU-Pass, Test auf Leishmaniose, Ehrlichiose, Anaplasmose, Rickettiose, Borreliose, Filiarien negativ getestet..
Schutzgebühr: 320,- € zzgl. 50,- € Transportkostenanteil
Standort: 33... Deutschland
Kontaktperson: Frau Elke Widmayer
Email: widmayer@hundepfoten-in-not.de
Telefon: 0711-858428
Kontakt-Formular: Wenn Sie sich für Tomy interessieren, füllen Sie bitte das «Kontaktformular» aus
Druckversion: hier klicken
 

 

Beschreibung/Lebenslauf:

Tomy teilt das Schicksal vieler Jagdhunde, er wurde mit Beginn der Jagdsaison von seinem Jäger aussortiert. Doch Tomy hatte Glück, er wurde von unserem Partnerverein in Mailand aufgenommen und darf jetzt auf ein weiches Körbchen hoffen. Wie alle Segugios ist der schüchterne Tomy sehr sensibel und braucht verständnisvolle Menschen.

Der zierliche, kleine Hundemann Tomy lebt nun seit einigen Wochen in seiner Pflegestelle. Da er sehr schüchtern, scheu und ängstlich ist, braucht er einiges an Zeit, Vertrauen zu einem Menschen zu fassen. In neuen Situationen oder wenn man ihn körperlich manipuliert (Halsband/Leine anlegen, Jacke anziehen), „friert“ er immer erst ein. Es braucht einige Wiederholungen, bis er keine Angst mehr zeigt.
Typisch für einen Meutehund ist er mit anderen Hunden gut verträglich, zeigt sich aber auch hier nicht als Draufgänger, sondern eher vorsichtig bis unsicher; Konflikten geht er aus dem Weg. Wenn ein anderer Hund ihn spielerisch jagen will, rennt er panisch weg und schreit dabei auch. Bei Hundekontakten muss man also gut hinschauen, dass er nicht zum Mobbingopfer wird. Er sollte lernen, sich in ihm angstmachenden Situationen an seinen Menschen zu wenden.
Tomy braucht also Menschen, die sehr sicher im Umgang mit Hunden sind, ihn „an die Pfote“ nehmen und ihm das Leben Schritt für Schritt zeigen. Ein sicherer und souveräner Hund im neuen Zuhause könnte dabei sicher helfen.
Der kleine Segugio wünscht sich ein stabiles Umfeld und feste Bezugspersonen, an die er sich binden kann. Struktur und Alltagsroutinen werden ihm helfen, sein neues Leben mit ausreichend Ruhe und Verlässlichkeiten anzugehen, so dass er sich dauerhaft voll entfalten kann. Wenn man ihm die Zeit und Ruhe gibt und er seinen Menschen vertrauen lernt, wird er sicher ein lustiger Begleiter in allen Lebenslagen.
Ein gut eingezäunter Garten wäre von Vorteil, damit er sich erst in seinem neuen Umfeld eingewöhnen kann, bevor man die ersten Spaziergänge mit ihm wagen kann, da er nicht besonders umweltsicher ist und sich bei unbekannten Geräuschen auch schnell erschreckt.
Tomy ist noch nicht ganz zuverlässig stubenrein und kann zurzeit ohne einen anderen Hund in seiner Nähe noch nicht gut alleine bleiben.
Rassebedingt sollte man sich auf einen gewissen Jagdtrieb einstellen. Der sensible Segugio gehört zu den Laufhunden, die in der Meute auf Spur jagen. Die feine Nase nimmt Wildgerüche blitzschnell auf und es liegt ihnen im Blut, Wildfährten umgehend und eigenständig zu verfolgen. Die genetisch verankerten Talente eines solchen Jagdhundes können z.B. durch Fährtenarbeit oder Mantrailing ausgelebt werden.
Sicherlich hätte auch Tomy, wenn er einmal angekommen ist, Spaß an einem solchen Job.

Hier geht es zu Tomys Tagebuch.



Bei Interesse füllen Sie doch bitte den Haltungsbogen aus und senden ihn an die zuständige Ansprechpartnerin.