Hund detail (zerg)

  • Bild_upload Manito
  • Bild2 Manito
  • Bild3 Manito
  • Bild4 Manito
  • Bild5 Manito
  • Bild6 Manito
  • Bild7 Manito
  • Bild8 Manito
Hinweis: Patentante oder Patenonkel dringend gesucht!
Falls Sie für 'Manito' eine Patenschaft übernehmen möchten, so füllen Sie bitte unser Patenschaftsformular aus
Geschlecht: Rüde
Alter: geb. 01.06.2013
Rasse: Mischling
Farbe: weiß mit braun und schwarz
Schulterhöhe: ca. 62 - 65 cm
Kastriert/Sterilisiert: Ja
Krankheiten: Impfungen: Vollständig grundimmunisiert, gechipt, mit EU-Pass, Test auf Mittelmeererkrankungen: Test auf: Babesiose, Ehrlichiose, Filaria, Anaplasmose negativ. Positiv getestet auf Leishmaniose
Schutzgebühr: 200,- € zzgl. 50,- € Transportkostenanteil
Standort: 58... Deutschland
Kontaktperson: Udo Frick
Email: udo@hundepfoten-in-not.de
Telefon: 0175-5862506
Kontakt-Formular: Wenn Sie sich für Manito interessieren, füllen Sie bitte das «Kontaktformular» aus
Druckversion: hier klicken
 Pflegestelle gesucht! Pflegestelleninformation

 

Beschreibung/Lebenslauf:

Manito ist ein aufgeweckter stattlicher, großer Rüde, dem wir 2015 in der Tötungsstation begegnet sind. Er hatte das Glück kurze Zeit später in eine Pension ziehen zu können und ist nun seit September 2017 in Deutschland.
Spazierengehen liebt er sehr, er läuft prima an der Langleine, auf Wild reagiert er und muss entsprechend fest geführt werden. Er ist anhänglich, kuschelt gerne und würde am liebsten nonstop gestreichelt werden. Kleine Hunde, Katzen und Kleintiere sollten definitiv nicht in seinem neuen Zuhause leben, denn da geht sein Beutetrieb mit ihm durch. Sein Futter und Spielzeug sind sein „Schatz“, er muss noch lernen, dass das Leben der Entbehrungen nun vorbei ist und er das Alles nicht zu verteidigen braucht!

Manito wird auf 3-4 Jahre geschätzt, die er erst in der Tötung und dann in einem Refugio in Spanien verbracht hat. Erstaunlich, in welch doch kurzer Zeit er gelernt hat sich in einem Haushalt zurecht zu finden. Er hat kein einziges Mal im Haus markiert oder mit sonstigen Hinterlassenschaften beglückt. Er macht nichts kaputt. Die Blumentöpfe auf der Terrasse hat er nach zweimaliger Ermahnung nicht mehr angerührt. Das beweist uns seine Lernbereitschaft. Sein Haus und Hof beschützt er, er schlägt an und beendet, sobald er die „alles OK“ Meldung bekommt. Besuch empfängt er liebevoll und freundlich.

Manito sollte nur in ein Zuhause ohne Lebewesen, die kleiner sind als er selbst, zu Menschen mit Durchsetzungsvermögen, Menschen die gerne Spazierengehen, Menschen die einen Sofakumpel oder Fußwärmer toll finden, der nebenbei noch Haus und Hof bewacht.

Manito wartet in einer Pension auf seine Familie, fürs Erste wäre er auch dankbar für ein Pflegestellenangebot. Wir freuen uns auch sehr über Paten, die uns bei der Finanzierung der Pensionskosten unterstützen.

Hier ist ein schönes Video von Manito und seinem großen Kumpel Buddy, sowie Manito "on Tour" zu sehen:


Manito hat einen "Rundumcheck" bekommen auf die Mittelmeererkrankungen. Wir waren überrascht, denn es wurde ein leichter Titer bei der Leishmaniose festgestellt. Manito hat keine Anzeichen der Erkrankung, sein Blutbild ist soweit auch in Ordnung. Er muss daher auch keine Medikamente einnehmen. Manito geht es gut 🙂
 
Weitere Bilder von Manito finden Sie in seinem Bildertagebuch.



Sie wollen Manito ein Zuhause geben? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht, gerne auch Ihren Anruf!

Bei Interesse füllen Sie doch bitte den Haltungsbogen aus und senden ihn an den zuständige Ansprechpartner.