Amigo – unser Hunde-Mobil

Amigo ist der Name unseres Hundemobils, mit dem wir den Transport der Hunde aus Spanien und Italien durchführen. Heute, wo alle Fahrzeuge für Transporte von Hunden vom Veterinäramt abgenommen und genehmigt werden müssen, ist es wichtig, ein eigenes, zuverlässiges Vereinsfahrzeug für Transportzwecke zu haben. Es ist uns ein großes Anliegen, dass die Hunde nicht irgendwie, sondern gut auf die Reise gehen. Unsere ehrenamtliche Tätigkeit wäre ohne eigenes Fahrzeug nicht in dem Maße möglich, wie wir sie heute durchführen können. Immerhin haben wir mittlerweile jährlich rund 400 Hunde in der Vermittlung.
Amigo - Hunde-Transporter
So kam der Sprinter, dem wir den Namen Amigo gegeben haben, im März 2013 als neues „Vereinsmitglied“ zu uns. Amigo wurde ausgestattet mit einer Klimaanlage für den Laderaum, damit die Hunde im Sommer bei angenehmen Temperaturen reisen können. Für den Winter wurde eine Heizung nachgerüstet, damit keiner der Hunde frieren muss. Amigo wurde mit Boxen versehen, so dass jeder Hund bequem Platz hat auf seiner Reise ins Glück.
Amigo hat in seiner Eigenschaft als Transporthelfer schon 140.000 KM zuverlässig auf der Straße verbracht. Viele Male war Amigo zusammen mit unseren Fahrern in Spanien und hat sich auch schon wie Hannibal über die Alpen nach Rom aufgemacht, um unsere Schützlinge sicher in ihr Zuhause zu bringen.
Amigo bei der Ankunft in Murcia 2014

Amigo bei der Ankunft in Murcia 2014

Unsere Tierschutzkollegin Susanne Tölle hat unseren Fahrer 2014 auf einer seiner Touren nach Spanien begleitet. Bei der Ankunft in Murcia haben sie zahlreiche Sachspenden wie Futter und Decken mitgebracht. Auf der Rücktour wurden dann die Hunde eingeladen, um ihre Reise über Murcia, Alcoi, Alicante und Valencia nach Deuschland anzutreten. Den vollständigen Reisebericht finden Sie hier.
Rückfahrt aus Spanien 2014

Rückfahrt aus Spanien 2014

Bei der hohen Kilometerleistung war Amigo aber auch schon viele Male in der Werkstatt. Damit er seine Arbeit zuverlässig erledigen kann, sind regelmäßige Inspektionen Pflicht – und natürlich auch TÜV und Reparaturen werden immer wieder fällig. Weiter Kosten entstehen durch KFZ-Steuer und Versicherung. Da Amigo für HPiN eine kleine „Wertanlage“ darstellt, haben wir ihn auch vollkaskoversichert. Die Kosten für Reparaturen und Unterhalt betrugen im letzten Jahr ca. 6000,00 €, die unser Budget sehr stark belastet haben.

Amigo und wir würden uns sehr freuen, wenn wir Unterstützer für seine unermüdliche Arbeit finden könnten, die eine „Patenschaft“ zur Deckung der oben erwähnten Kosten übernehmen wollen. Ob – einmalig oder regelmäßig – jeder Euro, den Sie spenden, ist zur Unterstützung unserer Tierschutzarbeit wichtig. Unser Spendenkonto finden Sie rechts auf der Seite.

Damit Sie einen kleinen Eindruck von Amigo´s Einsatz bekommen, hat er uns ein kleines Filmchen geschickt, das ihn beim Start an der Perrera in Mazarrón (Spanien) zeigt – in seinem Bauch viele Fellnasen, die gespannt und aufgeregt ihrer neuen, besseren Zukunft entgegen fahren.