Hund detail (zerg)

Bono
  • Bild_upload Bono
  • Bild2 Bono
  • Bild3 Bono
  • Bild4 Bono
  • Bild5 Bono
  • Bild6 Bono
  • Bild7 Bono
  • Bild8 Bono
Hinweis: Bono ist reserviert
Geschlecht: Rüde
Alter: geb. 2011
Rasse: Pointer
Farbe: orange belton
Schulterhöhe: ca. 55 cm
Kastriert/Sterilisiert: Ja
Krankheiten: Geimpft, gechipt, mit EU-Pass, Leishmaniose, Ehrlichiose und Filarien negativ getestet
Schutzgebühr: 330,-- € zzgl. 50,-- € Transportkostenanteil
Standort: 26... Deutschland
Kontaktperson: Frau Ulrike Schöttler
Email: schoettler@hundepfoten-in-not.de
Telefon: 02207 - 1345 oder 0177 - 6413783
Kontakt-Formular: Wenn Sie sich für Bono interessieren, füllen Sie bitte das «Kontaktformular» aus
Druckversion: hier klicken
 

 

Beschreibung/Lebenslauf:

Bonos Geschichte ist sehr traurig und macht uns wütend... Sein Besitzer war ein Züchter, der es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat den perfekten Hund zu züchten. Bono wurde dort geboren, in einer kleinen Box. Als er größer wurde, durfte er einen Zwinger sein Heim nennen, den er mit vielen Hunden teilen musste. Bono wurde dann irgendwann an einen Jäger verkauft. Dieser wiederum gab ihn an den nächsten Jäger weiter und so weiter... So ging der arme Bub durch viele Hände. Das schlimme ist, daß die Jäger ihn mit einem Teletakt gequält haben. Sie haben diesen wunderschönen Pointer gebrochen. Jahrelang hat Bono das aushalten müssen, bis endlich eingesehen wurde, daß man ihn so kaputt gemacht hat, daß er nicht mehr "zu gebrauchen" war. So gelangte er wieder zu dem Züchter, bei dem er geboren wurde und dieser hatte zum Glück das Einsehen ihn an die Tierschützer zu übergeben. So konnte Bono dort weg und nun soll alles besser werden! Bono hat es genossen ein Körbchen für sich im Tierheim zu haben, er hat geschlafen und geschlafen. Er fühlte sich sicher und wohl. Wenn er nach draussen sollte, fing er am ganzen Körper vor Angst an zu zittern, er hat das Laufen mit dem Schmerz des Teletaktes verbunden... Bono ist ein wahnsinnig lieber Hund, er ist sehr unterwürfig und braucht sanfte Menschen an seiner Seite, die aus ihm wieder das machen was er ist: Ein stolzer Pointer!

Seit September 2018 lebt Bono in einer Pflegestelle in Deutschland und hat sich dort gut eingelebt. Bono sucht mittlerweile auch im Haus die Nähe der Menschen und lässt sich gerne kraulen. Draußen blüht er auf und spielt gern.



Bono hat keinen großen Jagdtrieb - er buddelt zwar, aber nur eine Kuhle, in die er sich dann reinlegt. Auf Nachbars Wiese stehen Kühe oder auch mal Pferde. Die interessieren Bono auch so gar nicht. Auf Spaziergängen ist er entspannt, anderen Hunden begegnet er sehr freundlich. Bono eignet sich auch für Hundeanfänger.
Seit der Kumpel Pino weg ist, fühlt Bono sich echt einsam und er wird immer anhänglicher. Er sehnt sich nach einem zu Hause, wo er nicht so lang alleine ist. Geht super an der Leine und freut sich über jeden Spaziergang. Er ist ein idealer Hund für Familien und Senioren. Sehr ruhig, anhänglich, mit allem und jedem verträglich...man muss ihn einfach lieb haben. Man kann ihn zudem überall hin mitnehmen; sei es zu einem Stadtbummel oder zu Bekannten mit Katzen und kleinen Kindern. Bono genießt es überall dabei zu sein. Ein Jagdtrieb ist nach wie vor so gut wie gar nicht vorhanden. Enten und Vögel findet er zwar interessant, aber ein kurzer Ruck an der Leine und es geht weiter. Er ist ist einfach ein Traumhund. Jetzt wo das Wetter sonniger wird tingelt er auch mal alleine durch den Garten und jagt Schmetterlinge und Hummeln.

Hier finden Sie ein kleines Bildertagebuch von Bono.



Bei Interesse füllen Sie doch bitte den Haltungsbogen aus und senden ihn an die zuständige Ansprechpartnerin.