Hund detail (zerg)

Olmo
  • Bild_upload Olmo
  • Bild2 Olmo
  • Bild3 Olmo
  • Bild4 Olmo
  • Bild5 Olmo
  • Bild6 Olmo
  • Bild7 Olmo
Geschlecht: Rüde
Alter: geb. 11.11.2011
Rasse: English Setter
Farbe: tricolor
Schulterhöhe: ca. 47 cm / 15 kg
Kastriert/Sterilisiert: Ja
Krankheiten: Impfungen: Vollständig grundimmunisiert, gechipt, mit EU-Pass, Leishmaniose positiv, Ehrlichiose behandelt
Schutzgebühr: 130,- € zzgl. 50,- € Transportkostenanteil
Standort: Spanien (Sahagun)
Kontaktperson: Lisa Kähler
Email: kaehler@hundepfoten-in-not.de
Telefon: 0178 / 2021833
Kontakt-Formular: Wenn Sie sich für Olmo interessieren, füllen Sie bitte das «Kontaktformular» aus
Druckversion: hier klicken
 

 

Beschreibung/Lebenslauf:

Das ist die Geschichte von Olmo, dem großen Kämpfer und Herzeroberer!
Olmo wurde im Oktober 2018 vollkommen unterernährt, anämisch und halbtot von der Straße aufgegriffen. Beim Tierarzt stellte sich dann schnell heraus, dass er Leishmaniose positiv ist und umgehend gehandelt werden musste, weil er es sonst nicht geschafft hätte. Die Behandlung schlug glücklicherweise wirklich gut an. Er nahm an Gewicht zu, das Fell wuchs wieder und er konnte auf eine Pflegestelle umziehen. Es schien alles bergauf zu gehen, bis dann Polypen in der Blase festgestellt wurden und er auch noch positiv auf Ehrlichiose getestet wurde. Es ging ihm sehr schlecht. Täglich bangten die Tierschützer um sein Leben. Aber Olmo ist ein Kämpfer und auch die Ehrlichiose überstand er.

In der Pflegestelle hat er sich umgehend in die Herzen der Menschen geschlichen. Wundervoll lieb, sensibel und Augen, die seine kleine Seele widerspiegeln. Er versteht sich mit anderen Hunden und auch Katzen sind nach einer guten Eingewöhnung kein Problem. Er liebt die Kuschelbetten, Schläfchen in der Sonne und saugt jede Aufmerksamkeit auf, die er erhalten kann. Er kann bereits an der Leine laufen, allerdings darf er in der Pflegefamilie ohne Leine laufen. Er hört gut und kommt immer wieder zu seinen Menschen zurück. Natürlich hat er Jagdtrieb, doch die Freude über die Spaziergänge ist so groß, dass er Wild einfach übersieht. Er kommt gut mit Kindern klar, fährt gerne Auto und lässt auch beim Tierarzt jede Behandlung freundlich über sich ergehen. Er macht nichts kaputt und verteidigt auch sein Futter nicht. Er ist rundum ein fantastischer Hund, der es ganz besonders verdient hat in seinem Leben noch ein endgültiges Zuhause zu bekommen!
Jetzt wo die Leishmaniose gut im Griff ist und Olmo hoffentlich nicht erneut „Hier!“ ruft, würden wir uns freuen, wenn Olmo nach Deutschland reisen dürfte. Ein endgültiges Zuhause wäre der absolute Traum, eine liebevolle Pflegefamilie wäre auch großartig... und wenn sich dann noch Menschen finden würden, die eine Patenschaft übernehmen?!

Helfen Sie uns dem kleinen Kämpfer zu helfen? Olmo braucht so viel Unterstützung, wie wir nur finden können!



März 2019
Soweit so gut! Olmos Blutbild ist derzeit in Ordnung. Er bekommt weiterhin Medikamente und muss demnächst noch mal zum Tierarzt, um wieder durchgecheckt zu werden. Wenn das soweit in Ordnung ist, wird auch seine Blase erneut untersucht. Ansonsten ist er typisch Olmo: Fröhlich, entspannt, hungrig und immer bereit für einen Spaziergang! Drücken wir ihm also weiterhin die Daumen!

Mai 2019
Olmo hat leider erneut „Hier“ gerufen... Er hatte eine Magendrehung und musste notoperiert werden. Tagelang bangten wir gemeinsam mit seiner spanischen Pflegefamilie um sein Leben, während er in der Klinik bleiben musste. Es stand erneut nicht gut um den kleinen Kämpfer. Jetzt ist er seit dem 13.05. wieder überglücklich in seinem Übergangszuhause und benimmt sich als wäre nichts passiert. Die Bilder sprechen da aber eine andere Sprache...
Leider ebenso die angefallenen Tierarzt-Kosten. Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie Olmo gedanklich unterstützen und uns helfen die Kosten der bisherigen Untersuchungen sowie der OP und Nachsorge zu stemmen. Gemeinsam sollten wir es doch schaffen ihn endlich von seiner Pechsträhne zu befreien!

Trauriges Update vom 26. Mai 2019
Seelenhunde hat sie jemand genannt – jene Hunde, die es nur einmal geben wird im Leben,
die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.
Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum Atmen.

Antoine de Saint-Exupéry: Der kleine Prinz

Wir sind unendlich traurig...
Olmchen, Olmito, Olmolito...so viele Menschen hier in Deutschland haben an Dich geglaubt, Dir Kosenamen gegeben, Deine liebe spanische Pflegefamilie mit Gedanken und manchmal auch finanzieller Hilfe unterstützt und sich immer wieder nach Dir erkundet.

Aber kleiner Olmo, wir können Dich nicht mehr heilen. Es bricht uns das Herz.
Wir können Dir nur helfen die nächsten Tage oder vielleicht Wochen so schön wie möglich in Deiner Familie zu verbringen, jeden Tag Deine geliebten Spaziergänge zu machen, in der Sonne zu faulenzen, die streichelnden Hände noch ein paar Minuten mehr als sonst und die besten Leckerlie, die Du Dir nur wünschen kannst. Keinen Stress mehr, nur Liebe.

Olmo hat bösartigen Krebs. Dies, in Kombination mit der Leishmaniose und der Magen-OP, macht es unmöglich ihn nach Deutschland zu holen. Seine deutsche Pflegefamilie hatte bereits auf ihn gewartet.

Wir möchten ihm die letzte Zeit so schön, schmerzfrei und glücklich ermöglichen, wie es nur irgendwie geht. Er soll jeden Tag nach Olmo-Manier genießen, er soll ein endgültiges Zuhause haben...Helfen Sie uns dabei? Gemeinsam können wir die spanische Pflegestelle unterstützen, damit sie die bereits horrenden Kosten und zukünftig noch anstehenden Rechnungen auch tragen können und so gewährleistet ist, dass er auch dort bleiben kann. Lassen wir den Seelenhund nicht hängen...

Hier geht es zu einem kleinen Tagebuch von Olmo.



Bei Interesse füllen Sie doch bitte den Haltungsbogen aus und senden ihn an die zuständige Ansprechpartnerin/den zuständigen Ansprechpartner.