Hund detail (zerg)

Virgilio
  • Bild_upload Virgilio
  • Bild2 Virgilio
  • Bild3 Virgilio
  • Bild4 Virgilio
  • Bild5 Virgilio
  • Bild6 Virgilio
  • Bild7 Virgilio
  • Bild8 Virgilio
Hinweis: Patentante oder Patenonkel dringend gesucht!
Falls Sie für 'Virgilio' eine Patenschaft übernehmen möchten, so füllen Sie bitte unser Patenschaftsformular aus
Geschlecht: Notfall/Rüde
Alter: geb. ca. 2016
Rasse: Settermix
Farbe: rotbraun
Schulterhöhe: ca. 45 cm
Kastriert/Sterilisiert: Ja
Krankheiten: Impfungen: Vollständig grundimmunisiert, gechipt, mit EU-Pass, Leishmaniose: Negativ, Filaria: Positiv, Ehrlichiose: Negativ, Rickettsiose: leicht positiv, Anaplasmose: Positiv
Schutzgebühr: 350,- € zzgl. 50,- € Transportkostenanteil
Standort: 63... Deutschland
Kontaktperson: Ulrike Schöttler
Email: schoettler@hundepfoten-in-not.de
Telefon: 02207 1345 oder 0177 6413783
Kontakt-Formular: Wenn Sie sich für Virgilio interessieren, füllen Sie bitte das «Kontaktformular» aus
Druckversion: hier klicken
 

 

Beschreibung/Lebenslauf:

Virgilio wurde auf Sardinien von einem Jäger zum nächsten gegeben, aber da er nicht gut genug war zum jagen, musste er lange Zeit angekettet auf einem Grundstück leben. Die Tierschützer haben ihn dann glücklicherweise übernehmen dürfen. Bei ihnen in Mailand zeigte er sich als freundlicher Hund, verträglich mit Rüden und Hündinnen und sogar mit Katzen.

Virgilio lebt seit Anfang Juni 2019 in einer Pflegestelle in Deutschland und auch hier ist er ein freundlicher, verträglicher Sonnenschein. Seine Pflegefamilie hat ihm den Namen Cooper gegeben, auf den er schon gut reagiert. Leider wurde Virgilio/Cooper positiv auf Mikrofilarien (Herzwürmer) getestet und wird jetzt seit 2,5 Monaten behandelt. Diese Behandlung ist nicht nur zeit- sondern auch kostenaufwendig.

Er darf während der gesamten Behandlung, die insgesamt ca. 4 Monate dauert, nur an der Leine gehen, nicht springen und nicht toben. Das ist für einen jungen Hund schwer, aber Virgilio/Cooper meistert das mit Bravour. Sein Pflegefrauchen lässt sich Spiele im Haus einfallen, damit es dem Jungspund nicht so langweilig wird. Den Klinikaufenthalt fand er nicht so toll, war er doch von seinem Pflegefrauchen getrennt. Jetzt hoffen wir natürlich alle, dass diese ganze Prozedur erfolgreich sein wird und werden zeitnah weiter berichten.

Wir bitten herzlich um Spenden und Paten für die Behandlungskosten von Virgilio/Cooper.

Hier finden Sie ein kleines Tagebuch von Virgilio.



Bei Interesse füllen Sie bitte den Haltungsbogen aus und senden ihn an die zuständige Ansprechpartnerin/den zuständigen Ansprechpartner.