Projekt SPAP Alcoy

Kontakt

Anika Tautz

tautz@hundepfoten-in-not.de

Mobil 0176/63867796


In unserem „Projekt Alcoy“ arbeiten wir mit dem spanischen Verein
SPAP Protectora de Animales y Plantas de Alcoy
zusammen. Engagierte Tierschützer haben sich zu diesem Verein zusammen geschlossen, um die Hunde zu versorgen, die im „städtischen Tierheim“ von Alcoy leben.

Zwar unterstützt die Kommune das Tierheim, wenn es um Futter- und Tierarztkosten geht, allerdings reicht das oft nicht aus und so ist man dort für jede zusätzliche Hilfe sehr dankbar. Wie bei den anderen Vereinen mit denen wir zusammenarbeiten, gibt es auch hier viele Fellnasen, deren Schicksale uns sehr berühren und zu Herzen gehen und die unsere Hilfe bei der Suche nach einem neuen Zuhause brauchen. Jede Einzelne mit ihrem eigenen, traurigen Schicksal.

Zu den „Insassen“ gehören auch sogenannte „Kampfhunde“, deren Haltung in Deutschland mit zahlreichen Auflagen verbunden ist, so dass wir diese Hunde nicht vermitteln.

Auch in Spanien ist die weitere Vermittlung sehr schwierig und so sitzen die Hunde oft viele Jahre dort und werden in diesem Tierheim alt. Aber wir können ihnen die Zeit dort mit Hilfe unseren Spenden ein bisschen angenehmer machen und tun das natürlich gerne.

Die Mehrzahl der Hunde im Tierheim von Alcoy hat ein hartes Leben hinter sich. Sie haben von Menschen oft wenig Gutes erfahren.

Sie haben erlebt was es bedeutet, nicht mehr gewollt zu sein. Ausgesetzt, abgeschoben, unerwünscht oder auf der Straße entsorgt, halb verhungert, verfloht, verzeckt , verletzt und total verängstigt.

So kommen sie im Tierheim an und wissen zunächst oft nicht, wie ihnen geschieht. Plötzlich sind sie von fremden Menschen umgeben und können nicht einschätzen, ob sie nun gut oder schlecht behandelt werden.

In Alcoy werden die Hunde liebevoll aufgenommen und aufgepäppelt. Die Tierschützer versuchen mit viel Empathie und Geduld, den Hunden ihre Angst zu nehmen.

Aber auch wenn die Hunde gut versorgt werden und lernen, Menschen wieder zu vertrauen, so leben sie doch in Zwingern. Sie sitzen alleine oder zu zweit in einem Zwinger und warten. Warten einen Tag, eine Woche, einen Monat, ein Jahr… Doch niemand kommt, um sie zu holen. Aber mit der Zeit freuen sie sich über die Zuwendung und Streicheleinheiten des Personals. Und das Tierheim wird zu ihrem (vorübergehenden) Zuhause, denn ein anderes haben sie nicht und finden es oft in Spanien auch nicht…

Ohne Frage kümmert man sich rührend um die Hunde, und wir unterstützen mit Spielzeug und Decken für den Winter.

Aber es ist eben nicht dasselbe wie das Leben in einem liebevolles Zuhause, ein warmer Platz auf dem Sofa oder in einem schönen Hundekorb, das Kuscheln mit „seinen“ Menschen“ und das Genießen von Ruhe, Liebe und viel Zuwendung.

Genau aus diesem Grund präsentieren wir die Hunde von Alcoy auf unserer Homepage.

Wir möchten jedem die Chance geben, einmal das Gefühl von „Zuhause“ kennen zu lernen…

…und so versuchen wir über unsere Homepage Menschen zu finden, die einem dieser tollen Hunde ein Zuhause auf Lebenszeit geben möchte.

Menschen, die ihnen dabei helfen, dass Erlebte zu vergessen, und ihr Leben zu genießen.


Natürlich freuen wir uns auch sehr über jede finanzielle Unterstützung. Spenden mit dem Verwendungszweck „Projekt Alcoy“ können Sie entweder direkt auf unser Konto überweisen:


Sparkasse Düren
IBAN DE46395501100005826169
BIC SDUEDE33
UST-ID-NR: DE 253144258


Sie können uns gerne auch über PayPal unterstützen:




Oder Sie spenden über Givio:

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung.