Projekt Mazarrón

Ansprechpartnerin

Tanja Remmers, Tel. 02638 8999361

tanja@hundepfoten-in-not.de


Unterstützung Vermittlungen

Sonja Schmahl

sonja@hundepfoten-in-not.de

Mobil 0176/70212780


Mazarrón, ein Badeort wie so viele an der spanischen Küste. 35 km Sandstrand locken jährlich zahlreiche Touristen an. Wo Touristen sind, sind auch streunende Hunde unterwegs, um sich Futter zu erbetteln. Um die Hunde von der Straße zu holen, wurde 2014 in Mazarrón eine Perrera eröffnet. Dort wurden auch Hunde aufgenommen, die von ihren Besitzern abgegeben wurden, so wie es in deutschen Tierheimen auch geschieht. Allerdings wurden in der Perrera Hunde nach einer gewissen Aufenthaltszeit getötet. Das ging bis Ende 2018, dann waren Tötungen dort nicht mehr erlaubt.

Gemeinsam mit Tierschützern vor Ort bemühen wir uns seit die Perrera in Mazarrón 2014 in Betrieb genommen wurde darum, Hunde aus der Perrera zu holen und nach Deutschland in ein neues Zuhause zu bringen. Bis es so weit ist, leben die Hunde entweder in Pensionen oder in privaten Pflegestellen in Spanien. Je nach dem in welchem gesundheitlichen Zustand die Hunde sind, dauert der Pensionsaufenthalt etwas länger, um sie aufzupäppeln. Die Hunde werden vor ihrer Ausreise vom zuständigen Amtsveterinär in Spanien begutachtet und nur gesunde Tiere dürfen ausreisen.

Die Kosten für die Unterbringung in einer spanischen Pension betragen derzeit monatlich 75 € pro Hund. Hinzu kommt der Ablösebetrag aus der Perrera in Höhe von 57 € sowie zusätzliche Kosten für Impfungen, Kastration und evtl. weitere Behandlungen. Oft sind die Hunde auf der Straße gefunden worden und waren in sehr schlechtem Zustand. Viele brauchen Aufbauprätarate und eine Zeit lang Spezialfutter, um wieder auf die Beine zu kommen.

All das finanzieren wir ausschließlich über unsere Mitgliedsbeiträge und über Spenden, ohne die es nicht möglich wäre, den Hunden dort zu helfen. So wie Jameson, der bereits mit gerade einmal 12 Monaten in der Perrera landete.

Jameson

Er wurde wie viele andere Hunde einfach entsorgt…

Jameson mit einer Tierschutzkollegin in Spanien

Für Jameson und all die anderen Hunde, die auf ein Zuhause hoffen, bitten wir um Ihre Unterstützung in Form von Spenden, um die Pensions- und Behandlungskosten für unsere „Mazarrönchen“ auch weiter finanzieren zu können. Sie können auf unser Konto überweisen oder direkt über PayPal spenden. Geben Sie dabei bitte als Verwendungszweck „Projekt Mazarrón“ an. Vielen Dank für Ihre Hilfe!


Unsere Spendendaten lauten:

Sparkasse Düren
IBAN DE46395501100005826169
BIC SDUEDE33
UST-ID-NR: DE 253144258