Tuna – eine ältere Hundelady braucht endlich ein „Für-immer-Zuhause“…

Tuna lebte mit ca. 150 Hunden in einem Messilager in Asturias, dass vor einigen Wochen von den spanischen Behörden aufgelöst wurde (siehe Bericht).

Die ältere Hundedame (geb. ca. 2009) liebt Streicheleinheiten, wie das kleine Video zeigt:

Offensichtlich wurde sie in dem Hundelager nicht schlecht behandelt, denn sie hat keine Angst vor Menschen. Tuna zog recht schnell in die Auffangstation unserer spanischen Tierschutzkollegen in Asturias um unf hat sich schnell eingewöhnt. Sie ist zu allem und jedem einfach nur freundlich und lieb, ein echter Schatz.

Einige Hunde leben leider immer noch auf dem messigelände, weil in den Refugien der Tierschützer jeder Platz besetzt ist. Die Tierschützer betreuen die Hunde im Lager war intensiv, sie sollten aber trotzdem möglichst bald diesen Ort verlassen können. Deshalb haben wir Tuna Anfang Dezember nach Deutschland geholt. Wir konnten zwar nur ein Notplätzchen für sie finden, aber so kann für Tuna wenigstens ein Hund aus dem Messilager ins Refugium der Tierschützer nachrücken.

Wir wissen leider nicht, ob Tuna früher ein eigenes Zuhause hatte oder ihr bisheriges Leben in dem Messilager verbracht hat. Aber wir wissen, dass sich Tuna über mehr Zuwendung sehr freuen würde. Sie liebt es über die Wiesen laufen zu können und wir wünschen uns einfühlsame Menschen, die unserer alten Lady noch ein paar schöne Jahre ermöglichen wollen. Ihr Alter ist nur geschätzt, aber das graue Schnäuzchen spricht für sich.

Wenn Sie Tuna ein Zuhause geben oder in Pflege nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartnerin

Ulrike Schöttler, Tel. 02207/1345 oder 0177 6413783, Mail schoettler@hundepfoten-in-not.de

Das könnte Dich auch interessieren …